svn commit: r49207 - head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/boot

Bjoern Heidotting bhd at FreeBSD.org
Tue Aug 2 21:30:22 UTC 2016


Author: bhd
Date: Tue Aug  2 21:30:20 2016
New Revision: 49207
URL: https://svnweb.freebsd.org/changeset/doc/49207

Log:
  Update to r44627:
  
  Editorial review of boot splash screen section.

Modified:
  head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/boot/chapter.xml

Modified: head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/boot/chapter.xml
==============================================================================
--- head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/boot/chapter.xml	Tue Aug  2 14:20:54 2016	(r49206)
+++ head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/boot/chapter.xml	Tue Aug  2 21:30:20 2016	(r49207)
@@ -5,7 +5,7 @@
 
      $FreeBSD$
      $FreeBSDde: de-docproj/books/handbook/boot/chapter.xml,v 1.63 2012/04/22 20:05:15 bcr Exp $
-     basiert auf: r44626
+     basiert auf: r44627
 -->
 <chapter xmlns="http://docbook.org/ns/docbook" xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink" version="5.0" xml:id="boot">
   <info><title>&os;s Bootvorgang</title>
@@ -697,7 +697,7 @@ console none                            
 
     <sect1 xml:id="boot-splash">
       <info>
-	<title>Willkommmensbildschirme während des Bootvorgangs
+	<title>Willkommensbildschirme während des Bootvorgangs
 	  konfigurieren</title>
 
         <authorgroup>
@@ -709,122 +709,95 @@ console none                            
         </authorgroup>
       </info>
 
-      <para>Der Willkommmensbildschirm erzeugt einen alternativen
+      <para>Wenn ein &os;-System startet, gibt es normalerweise eine
+	Reihe von Meldungen auf der Konsole aus.  Ein
+	Willkommensbildschirm erzeugt einen alternativen
 	Boot-Bildschirm, der alle Bootmeldungen und Meldungen über
-	startende Dienste bis zur Anzeige des Anmeldeprompts
-	überdeckt.</para>
+	startende Dienste versteckt.  Ein paar Meldungen des
+	Bootloaders, einschließlich das Menü mit den Bootoptionen und
+	dem Warte-Countdown werden dennoch zur Bootzeit angezeigt,
+	auch wenn der Willkommensbildschirm aktiviert ist.  Der
+	Willkommensbildschirm kann während des Bootvorgangs mit einem
+	beliebigen Tastendruck ausgeschaltet werden.</para>
 
       <para>Es existieren zwei grundlegende Umgebungen in &os;.  Die erste
         ist die altbekannte, auf virtuellen Konsolen basierte Kommandozeile.
         Nachdem das System den Bootvorgang abgeschlossen hat, wird ein
         Anmeldebildschirm auf der Konsole anzeigt.  Die zweite Umgebung
-	ist die graphische Umgebung, welche in  <xref
-	  linkend="x11"/>.
-	In diesem Kapitel finden Sie weitere Informationen zur
-	Installation und Konfiguration eines grafischen
+	ist eine konfigurierte, graphische Umgebung.  <xref
+	  linkend="x11"/> enthält weitere Informationen zur
+	Installation und Konfiguration eines graphischen
 	Display-Managers und Login-Managers.</para>
 
-        <para>Die Willkommensbildschirm-Funktionalität unterstützt
-	  256-Farben in den Formaten Bitmap
-	  (<filename>.bmp</filename>), ZSoft <acronym>PCX</acronym>
-	  (<filename>.pcx</filename>) oder TheDraw
-	  (<filename>.bin</filename>).  Die
-	  Willkommensbildschirm-Dateien dürfen eine Auflösung von 320
-	  mal 200 Pixeln oder weniger besitzen, damit Standard-VGA
-	  Geräte damit arbeiten können.</para>
-
-        <para>Damit grössere Bilder bis zu einer maximalen Auflösung
-	  von 1024 mal 768 Pixeln verwendet werden können, muss das
-	  <acronym>VESA</acronym> Modul beim Systemstart geladen
-	  werden.  Für einen angepassten Kernel, wie in <xref
-	    linkend="kernelconfig"/> beschrieben, muss die
-	  <literal>VESA</literal>-Kernelkonfigurationsoption
-	  eingefügt werden.  <acronym>VESA</acronym>-Unterstützung
-	  ermöglicht es, einen Willkommensbildschirm als Vollbild
-	  auf dem gesamten Bildschirm anzuzeigen.</para>
-
-        <para>Wenn der Willkommensbildschirm beim Bootvorgang angezeigt wird,
-          kann dieser jederzeit mit einem beliebigen Tastendruck ausgeschaltet
-          werden.</para>
-
-        <para>Der Willkommensbildschirm ist standardmässig so
-	  eingestellt, dass er als Bildschirmschoner verwendet wird.
-	  Nach einer bestimmten Zeit der Untätigkeit
-          wird der Willkommensbildschirm angezeigt und wechselt durch
-          verschiedene Stufen der Intensität von hell zu einem
-          sehr dunklen Bild und wieder zurück.  Das Verhalten des
-	  Willkommensbildschirms kann durch hinzufügen einer
-	  <literal>saver=</literal>-Zeile in
-	  <filename>/etc/rc.conf</filename> geändert werden.  Es gibt
-	  mehrere eingebaute Bildschirmschoner, die in &man.splash.4;
-	  beschrieben werden.  Die <literal>saver=</literal>-Option
-	  bezieht sich nur auf virtuelle Konsolen und hat keinen
-	  Effekt bei grafischen Display-Managern.</para>
-
-        <para>Ein paar Nachrichten des Bootloaders und ganz besonders das
-          Menü mit den Bootoptionen und dem Warte-Countdown werden
-          zur Bootzeit angezeigt, selbst wenn der Willkommensbildschirm
-          aktiviert ist.</para>
+      <para>Der Willkommensbildschirm ist standardmäßig so
+	eingestellt, dass er als Bildschirmschoner verwendet wird.
+	Nach einer bestimmten Zeit der Untätigkeit wird der
+	Willkommensbildschirm angezeigt und wechselt durch
+	verschiedene Stufen der Intensität von hell zu einem sehr
+	dunklen Bild und wieder zurück.  Das Verhalten des
+	Willkommensbildschirms kann durch hinzufügen einer
+	<literal>saver=</literal>-Zeile in
+	<filename>/etc/rc.conf</filename> geändert werden.  Es gibt
+	mehrere eingebaute Bildschirmschoner, die in &man.splash.4;
+	beschrieben werden.  Die <literal>saver=</literal>-Option
+	bezieht sich nur auf virtuelle Konsolen und hat keinen
+	Effekt bei grafischen Display-Managern.</para>
 
         <para>Dateien mit Beispiel-Willkommensbildschirmen können von
           der Galerie auf <link xlink:href="http://artwork.freebsdgr.org/node/3/">http://artwork.freebsdgr.org</link> heruntergeladen werden.
-          Durch die Installation des Ports <package>sysutils/bsd-splash-changer</package> können
+          Durch die Installation des Ports oder Pakets <package>sysutils/bsd-splash-changer</package> können
           Willkommensbildschirme von einer zufällig ausgewählten
           Sammlung von Bildern bei jedem Neustart angezeigt werden.</para>
 
-        <para>Die Willkommensbildschirm-Datei
-	  <filename>.bmp</filename>, <filename>.pcx</filename> oder
-	  <filename>.bin</filename>
-	  muss im Wurzelverzeichnis, z.B. <filename>/boot</filename>
-	  abgelegt werden.</para>
-
-        <para>Für die Standard-Auflösung von 256-Farben, 320 mal
-          200 Pixel oder weniger, bearbeiten Sie
-          <filename>/boot/loader.conf</filename>, so dass diese die
-          folgenden Zeilen enthält:</para>
+        <para>Die Willkommensbildschirm-Funktionalität unterstützt
+	  256-Farben in den Formaten Bitmap
+	  (<filename>.bmp</filename>), ZSoft <acronym>PCX</acronym>
+	  (<filename>.pcx</filename>) oder TheDraw
+	  (<filename>.bin</filename>).  Die
+	  Willkommensbildschirm-Datei <filename>.bmp</filename>,
+	  <filename>.pcx</filename> oder <filename>.bin</filename>
+	  muss in der Root-Partition, beispielsweise unterhalb von
+	  <filename>/boot</filename> abgelegt werden.
+	  Willkommensbildschirm-Dateien dürfen eine Auflösung von 320
+	  mal 200 Pixeln oder weniger besitzen, damit
+	  Standard-<acronym>VGA</acronym> Geräte damit arbeiten
+	  können.  Für eine Standard-Auflösung von 256-Farben, 320 mal
+	  200 Pixel oder weniger, fügen Sie folgende Zeilen in
+	  <filename>/boot/loader.conf</filename> ein und ersetzen Sie
+	  <replaceable>splash.bmp</replaceable> mit dem Namen der
+	  Bitmap-Datei:</para>
 
         <programlisting>splash_bmp_load="YES"
 bitmap_load="YES"
-bitmap_name="<replaceable>/boot/splash.bmp</replaceable>"</programlisting>
-
-        <para>Für grössere Video-Auflösungen bis zum Maximum
-          von 1024 mal 768 Pixeln ändern Sie die Datei
-          <filename>/boot/loader.conf</filename>, damit diese die folgenden
-          Zeilen enthält:</para>
-
-        <programlisting>vesa_load="YES"
-splash_bmp_load="YES"
-bitmap_load="YES"
-bitmap_name="<replaceable>/boot/splash.bmp</replaceable>"</programlisting>
+bitmap_name="/boot/<replaceable>splash.bmp</replaceable>"</programlisting>
 
-        <para>Dieses Beispiel geht davon aus, das
-          <filename><replaceable>/boot/splash.bmp</replaceable></filename>
-          als Willkommensbildschirm verwendet wird.  Um eine
-          <acronym>PCX</acronym>-Datei zu verwenden, benutzen Sie
-          die folgenden Zeilen, inklusive der
-          <literal>vesa_load="YES"</literal>-Zeile, abhängig von der
-          Auflösung:</para>
+	<para>Wenn Sie anstelle der Bitmap-Datei eine
+	  <acronym>PCX</acronym>-Datei verwenden:</para>
 
-        <programlisting>splash_pcx_load="YES"
+	<programlisting>splash_pcx_load="YES"
 bitmap_load="YES"
-bitmap_name="<replaceable>/boot/splash.pcx</replaceable>"</programlisting>
+bitmap_name="/boot/<replaceable>splash.pcx</replaceable>"</programlisting>
 
-	<para>Beginnend mit &os; 8.3 gibt es die Option,
-	  ASCII-Art im <uri
-	    xlink:href="https://en.wikipedia.org/wiki/TheDraw">TheDraw</uri>-Format
-	  zu benutzen.</para>
+	<para>Für ASCII-Art im <uri
+	    xlink:href="https://en.wikipedia.org/wiki/TheDraw">
+	    TheDraw</uri>-Format schreiben Sie:</para>
 
 	<programlisting>splash_txt="YES"
 bitmap_load="YES"
-bitmap_name="<replaceable>/boot/splash.bin</replaceable>"</programlisting>
+bitmap_name="/boot/<replaceable>splash.bin</replaceable>"</programlisting>
+
+        <para>Damit größere Bilder bis zu einer maximalen Auflösung
+	  von 1024 mal 768 Pixeln verwendet werden können, muss das
+	  <acronym>VESA</acronym> Modul beim Systemstart geladen
+	  werden.  Für einen angepassten Kernel, wie in <xref
+	    linkend="kernelconfig"/> beschrieben, muss die
+	  <literal>VESA</literal>-Kernelkonfigurationsoption
+	  eingefügt werden.  Um das <acronym>VESA</acronym>-Modul für
+	  den Willkommensbildschirm zu laden, fügen Sie zusätzlich zu
+	  den Zeilen aus den vorherigen Beispielen, folgende Zeile in
+	  <filename>/boot/loader.conf</filename> ein:</para>
 
-	<para>Der Dateiname ist nicht, wie im obigen Beispiel gezeigt,
-	  auf <quote>splash</quote> beschränkt.  Es darf ein
-	  beliebiger Name sein, solange die Datei von einem der
-	  unterstützten Typen ist, beispielsweise
-	  <filename><replaceable>splash_640x400</replaceable>.bmp</filename>
-	  oder
-	  <filename><replaceable>bluewave</replaceable>.pcx</filename>.</para>
+	<programlisting>vesa_load="YES"</programlisting>
 
         <para>Weitere interessante Optionen für
           <filename>loader.conf</filename> sind:</para>


More information about the svn-doc-all mailing list