svn commit: r44828 - in head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook: advanced-networking introduction

Benedict Reuschling bcr at FreeBSD.org
Wed May 14 13:11:29 UTC 2014


Author: bcr
Date: Wed May 14 13:11:28 2014
New Revision: 44828
URL: http://svnweb.freebsd.org/changeset/doc/44828

Log:
  Update to r44011:
  Switch command tags in screen elements to userinput.
  
  Submitted by:	Bjoern Heidotting
  Obtained from:	The FreeBSD German Documentation Project

Modified:
  head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/advanced-networking/chapter.xml
  head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/introduction/chapter.xml

Modified: head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/advanced-networking/chapter.xml
==============================================================================
--- head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/advanced-networking/chapter.xml	Wed May 14 11:59:36 2014	(r44827)
+++ head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/advanced-networking/chapter.xml	Wed May 14 13:11:28 2014	(r44828)
@@ -5,7 +5,7 @@
 
      $FreeBSD$
      $FreeBSDde:$
-     basiert auf: r43975
+     basiert auf: r44011
 -->
 <chapter xmlns="http://docbook.org/ns/docbook"
 xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink" version="5.0"
@@ -7099,8 +7099,8 @@ class="ipaddress">192.168.1.51</systemit
 	<acronym>IP</acronym>-Adresse wieder an den Master-Server
 	zurückzugeben:</para>
 
-      <screen>&prompt.root; <command>ifconfig em0 vhid 1 state
-backup</command></screen>
+      <screen>&prompt.root; <userinput>ifconfig em0 vhid 1 state
+backup</userinput></screen>
 
       <para>An dieser Stelle muss entweder das Netzwerk neu gestartet,
 	oder die Machine neu gebootet werden, um
@@ -7132,8 +7132,8 @@ backup</command></screen>
       <para>Die <acronym>CARP</acronym>-Schnittstellen selbst können
 	mittels &man.ifconfig.8; erstellt werden:</para>
 
-      <screen>&prompt.root; <command>ifconfig carp0 create</command>
-</screen>
+      <screen>&prompt.root; <userinput>ifconfig carp0
+create</userinput></screen>
 
       <para>Konfigurieren Sie Hostnamen,
 	<acronym>IP</acronym>-Management-Adresse, die gemeinsam
@@ -7172,7 +7172,7 @@ class="ipaddress">192.168.1.51</systemit
 	  <acronym>IP</acronym>-Adresse wieder an den Master-Server
 	  zurückzugeben:</para>
 
-        <screen>&prompt.root; <command>ifconfig carp0 down && ifconfig carp0 up</command></screen>
+        <screen>&prompt.root; <userinput>ifconfig carp0 down && ifconfig carp0 up</userinput></screen>
 
 	<para>Dieser Befehl muss auf dem
 	  <filename>carp</filename>-Gerät ausgeführt werden, dass dem

Modified: head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/introduction/chapter.xml
==============================================================================
--- head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/introduction/chapter.xml	Wed May 14 11:59:36 2014	(r44827)
+++ head/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/introduction/chapter.xml	Wed May 14 13:11:28 2014	(r44828)
@@ -29,12 +29,12 @@
   <sect1 xml:id="introduction-synopsis">
     <title>Überblick</title>
 
-    <para>Herzlichen Dank für Ihr Interesse an &os;! Das folgende
+    <para>Herzlichen Dank für Ihr Interesse an &os;! Das folgende
       Kapitel behandelt verschiedene Aspekte des &os; Projekts wie
       dessen geschichtliche Entwicklung, seine Ziele oder das
       Entwicklungsmodell.</para>
 
-    <para>Nach dem Durcharbeiten des Kapitels wissen Sie über
+    <para>Nach dem Durcharbeiten des Kapitels wissen Sie über
       folgende Punkte Bescheid:</para>
 
     <itemizedlist>
@@ -56,7 +56,7 @@
       </listitem>
 
       <listitem>
-	<para>Und natürlich woher der Name <quote>&os;</quote>
+	<para>Und natürlich woher der Name <quote>&os;</quote>
 	  kommt.</para>
       </listitem>
     </itemizedlist>
@@ -67,16 +67,16 @@
 
     <indexterm><primary>4.4BSD-Lite</primary></indexterm>
 
-    <para>&os; ist ein auf 4.4BSD-Lite basierendes Betriebssystem
-      für Intel (x86 und &itanium;), AMD64 und Sun &ultrasparc;
-      Rechner.  An Portierungen zu anderen Architekturen wird derzeit
+    <para>&os; ist ein auf 4.4BSD-Lite basierendes Betriebssystem für
+      Intel (x86 und &itanium;), AMD64 und Sun &ultrasparc; Rechner.
+      An Portierungen zu anderen Architekturen wird derzeit
       gearbeitet. Mehr zur Geschichte von &os; erfahren Sie in <link
 	linkend="history">die Geschichte von &os;</link> oder aus den
       <link linkend="relnotes">aktuellen Release-Informationen</link>.
-      Falls Sie das &os; Projekt unterstützen wollen (z.B. mit
+      Falls Sie das &os; Projekt unterstützen wollen (z.B. mit
       Quellcode, Hardware- oder Geldspenden), lesen Sie den <link
 	xlink:href="&url.articles.contributing;/index.html"> &os;
-	unterstützen</link> Artikel.</para>
+	unterstützen</link> Artikel.</para>
 
     <sect2 xml:id="os-overview">
       <title>Was kann &os;?</title>
@@ -86,10 +86,10 @@
 
       <itemizedlist>
 	<listitem>
-	  <para><emphasis>Präemptives Multitasking</emphasis>
+	  <para><emphasis>Präemptives Multitasking</emphasis>
 	    <indexterm>
-	      <primary>Präemptives Multitasking</primary>
-	    </indexterm> mit dynamischer Prioritätsanpassung zum
+	      <primary>Präemptives Multitasking</primary>
+	    </indexterm> mit dynamischer Prioritätsanpassung zum
 	    reibungslosen und ausgeglichenen Teilen der
 	    Systemressourcen zwischen Anwendungen und Anwendern,
 	    selbst unter schwerster Last.</para>
@@ -100,108 +100,105 @@
 	      <primary>Mehrbenutzerbetrieb</primary> </indexterm>
 	    erlaubt es, viele &os;-Anwender gleichzeitig am System mit
 	    verschiedenen Aufgaben arbeiten zu lassen. Beispielsweise
-	    können Geräte wie Drucker oder Bandlaufwerke,
-	    die sich nur schwerlich unter allen Anwendern des Systems
-	    oder im Netzwerk teilen lassen,  durch setzen von
-	    Beschränkungen auf Benutzer oder Gruppen wichtige
-	    Systemressourcen vor Überbeanspruchung geschützt
-	    werden.</para>
+	    können Geräte wie Drucker oder Bandlaufwerke, die sich
+	    nur schwerlich unter allen Anwendern des Systems oder im
+	    Netzwerk teilen lassen,  durch setzen von Beschränkungen
+	    auf Benutzer oder Gruppen wichtige Systemressourcen vor
+	    Überbeanspruchung geschützt werden.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
-	  <para>Starke<emphasis>TCP/IP-Netzwerkfähigkeit</emphasis><indexterm>
-	      <primary>TCP/IP-Netzwerkfähigkeit</primary>
-	    </indexterm> mit	    Unterstützung von
-	    Industriestandards wie SCTP, DHCP,	    NFS, NIS, PPP,
-	    SLIP, IPsec und IPv6.  Das bedeutet, Ihr &os;-System kann
-	    in einfachster Weise mit anderen	    Systemen
-	    interagieren.  Zudem kann es als Server-System im
-	    Unternehmen wichtige Aufgaben übernehmen,
-	    beispielsweise als NFS- oder E-Mail-Server oder es kann
-	    Ihren Betrieb durch HTTP- und FTP-Server beziehungsweise
-	    durch Routing und Firewalling Internetfähig
-	    machen.</para>
+	  <para>Starke<emphasis>TCP/IP-Netzwerkfähigkeit</emphasis><indexterm>
+	      <primary>TCP/IP-Netzwerkfähigkeit</primary>
+	    </indexterm> mit Unterstützung von Industriestandards wie
+	    SCTP, DHCP, NFS, NIS, PPP, SLIP, IPsec und IPv6.  Das
+	    bedeutet, Ihr &os;-System kann in einfachster Weise mit
+	    anderen Systemen interagieren.  Zudem kann es als
+	    Server-System im Unternehmen wichtige Aufgaben
+	    übernehmen, beispielsweise als NFS- oder E-Mail-Server
+	    oder es kann Ihren Betrieb durch HTTP- und FTP-Server
+	    beziehungsweise durch Routing und Firewalling
+	    Internetfähig machen.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para><emphasis>Speicherschutz</emphasis><indexterm>
 	      <primary>Speicherschutz</primary> </indexterm> stellt
-	    sicher,	    dass Anwendungen (oder Anwender) sich
-	    nicht gegenseitig stören.  Stürzt eine Anwendung
-	    ab, hat das keine Auswirkung auf andere Prozesse.</para>
+	    sicher, dass Anwendungen (oder Anwender) sich nicht
+	    gegenseitig stören.  Stürzt eine Anwendung ab, hat das
+	    keine Auswirkung auf andere Prozesse.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para>Der Industriestandard<emphasis> X-Window-System</emphasis><indexterm>
 		<primary> X-Window-System</primary> </indexterm>
 	      (X11R7) als Industriestandard bietet eine grafische
-	      Benutzeroberfläche (GUI).  Minimale Voraussetzung
-	      zur Verwendung ist lediglich eine Grafikkarte und ein
+	      Benutzeroberfläche (GUI).  Minimale Voraussetzung zur
+	      Verwendung ist lediglich eine Grafikkarte und ein
 	      Bildschirm, die beide den VGA-Modus
-	      unterstützen.</para>
+	      unterstützen.</para>
 	  </listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para>
 	    <indexterm>
-	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
+	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
 	      <secondary>Linux</secondary>
 	    </indexterm>
 	    <indexterm>
-	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
+	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
 	      <secondary>SCO</secondary>
 	    </indexterm>
 	    <indexterm>
-	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
+	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
 	      <secondary>SVR4</secondary>
 	    </indexterm>
 	    <indexterm>
-	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
+	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
 	      <secondary>BSD/OS</secondary>
 	    </indexterm>
 	    <indexterm>
-	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
+	      <primary>Binärkompatibilität</primary>
 	      <secondary>NetBSD</secondary>
 	    </indexterm>
-	    <emphasis>Binärkompatibilität</emphasis> mit
-	    vielen auf anderen Betriebssystemen erstellten
-	    Programmen wie Linux, SCO, SVR4, BSDI und NetBSD.</para>
+	    <emphasis>Binärkompatibilität</emphasis> mit vielen auf
+	    anderen Betriebssystemen erstellten Programmen wie Linux,
+	    SCO, SVR4, BSDI und NetBSD.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
-	  <para>Tausende zusätzliche <emphasis>leicht zu
-	    portierende</emphasis> Anwendungen sind über die &os;
+	  <para>Tausende zusätzliche <emphasis>leicht zu
+	      portierende</emphasis> Anwendungen sind über die &os;
 	    <emphasis>Ports</emphasis> und
-	    <emphasis>Paket</emphasis>-Sammlung verfügbar. Warum
-	    mühselig im Netz nach Software suchen, wenn diese
-	    bereits vorhanden ist?</para> </listitem>
+	    <emphasis>Paket</emphasis>-Sammlung verfügbar. Warum
+	    mühselig im Netz nach Software suchen, wenn diese bereits
+	    vorhanden ist?</para>
+	</listitem>
 
 	<listitem>
-	  <para>Tausende zusätzliche <emphasis>leicht zu
-	    portierende</emphasis> Anwendungen sind über das
-	    Internet zu beziehen.  &os; ist Quellcode-kompatibel
-	    mit den meisten kommerziellen &unix; Systemen.  Daher
-	    bedürfen Anwendungen häufig nur geringer oder
-	    gar keiner Anpassung, um auf einem &os;-System zu
-	    kompilieren.</para>
+	  <para>Tausende zusätzliche <emphasis>leicht zu
+	      portierende</emphasis> Anwendungen sind über das
+	    Internet zu beziehen.  &os; ist Quellcode-kompatibel mit
+	    den meisten kommerziellen &unix; Systemen.  Daher
+	    bedürfen Anwendungen häufig nur geringer oder gar keiner
+	    Anpassung, um auf einem &os;-System zu kompilieren.</para>
 	</listitem>
 	
 	<listitem>
 	  <para>Seitenweise anforderbarer <emphasis>virtueller
 	      Speicher</emphasis><indexterm> <primary>virtueller
-		Speicher</primary>
-	    </indexterm> und <quote>merged VM/buffer cache</quote>
-	    -Entwurf bedient effektiv den großen
-	    Speicherhunger mancher Anwendungen bei gleichzeitigem
-	    Aufrechterhalten der Bedienbarkeit des Systems für
-	    weitere Benutzer.</para>
+		Speicher</primary> </indexterm> und <quote>merged
+	      VM/buffer cache</quote> -Entwurf bedient effektiv den
+	    großen Speicherhunger mancher Anwendungen bei
+	    gleichzeitigem Aufrechterhalten der Bedienbarkeit des
+	    Systems für weitere Benutzer.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para><emphasis>SMP</emphasis><indexterm>
 	      <primary>Symmetrisches Multi-Processing (SMP)</primary>
-	    </indexterm>-Unterstützung für Systeme mit
-	    mehreren CPUs.</para>
+	    </indexterm>-Unterstützung für Systeme mit mehreren
+	    CPUs.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -216,20 +213,20 @@
 	    </indexterm>
 	    Ein voller Satz von <emphasis>C</emphasis> und<emphasis>
 	      C++</emphasis> Entwicklungswerkzeugen. Viele
-	    zusätzliche Programmiersprachen für höhere
-	    Wissenschaft und Entwicklung sind in der Ports- und
-	    Packages-Sammlung verfügbar.</para>
+	    zusätzliche Programmiersprachen für höhere Wissenschaft
+	    und Entwicklung sind in der Ports- und Packages-Sammlung
+	    verfügbar.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para><emphasis>Quellcode</emphasis><indexterm>
 	      <primary>Quellcode</primary>
-	    </indexterm> für das gesamte System bedeutet
-	    größtmögliche Kontrolle über Ihre
-	    Umgebung.  Warum sollte man sich durch proprietäre
-	    Lösungen knebeln und sich auf Gedeih und Verderb der
-	    Gnade eines Herstellers ausliefern, wenn man doch ein
-	    wahrhaft offenes System haben kann?</para>
+	    </indexterm> für das gesamte System bedeutet
+	    größtmögliche Kontrolle über Ihre Umgebung.
+	    Warum sollte man sich durch proprietäre Lösungen knebeln
+	    und sich auf Gedeih und Verderb der Gnade eines
+	    Herstellers ausliefern, wenn man doch ein wahrhaft offenes
+	    System haben kann?</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -247,50 +244,48 @@
 	</indexterm>Release der Computer Systems Research Group
 	(CSRG)<indexterm> <primary>Computer Systems Research Group
 	    (CSRG)</primary>
-	</indexterm> der Universität von	Kalifornien in
-	Berkeley und führt die namhafte Tradition der
-	Entwicklung von BSD-Systemen fort. Zusätzlich zu der
-	herausragenden Arbeit der CSRG hat das &os; Projekt tausende
-	weitere Arbeitsstunden investiert, um das System zu
-	verfeinern und maximale Leistung und Zuverlässigkeit
-	bei Alltagslast zu bieten.  Während viele
+	</indexterm> der Universität vn Kalifornien in Berkeley und
+	führt die namhafte Tradition der Entwicklung von BSD-Systemen
+	fort. Zusätzlich zu der herausragenden Arbeit der CSRG hat
+	das &os; Projekt tausende weitere Arbeitsstunden investiert,
+	um das System zu verfeinern und maximale Leistung und
+	Zuverlässigkeit bei Alltagslast zu bieten.  Während viele
 	kommerzielle Riesen Probleme damit haben, PC-Betriebssysteme
 	mit derartigen Funktionen, Leistungspotential und
-	Zuverlässigkeit anzubieten, kann &os; damit schon jetzt
+	Zuverlässigkeit anzubieten, kann &os; damit schon jetzt
 	aufwarten!</para>
 
-      <para>Die Anwendungsmöglichkeiten von &os; werden nur
-	durch Ihre Vorstellungskraft begrenzt.  Von
-	Software-Entwicklung bis zu Produktionsautomatisierung, von
-	Lagerverwaltung über Abweichungskorrektur bei Satelliten;
-	Falls etwas mit kommerziellen &unix; Produkten machbar ist,
-	dann ist es höchstwahrscheinlich auch mit &os;
-	möglich.  &os; profitiert stark von tausenden
-	hochwertigen Anwendungen aus wissenschaftlichen Instituten und
-	Universitäten in aller Welt.  Häufig sind diese
-	für wenig Geld oder sogar kostenlos zu bekommen.
-	Kommerzielle Anwendungen sind ebenso verfügbar und es
-	werden täglich mehr.</para>
-
-      <para>Durch den freien Zugang zum Quellcode von &os; ist es
-	in unvergleichbarer Weise möglich, das System für
-	spezielle Anwendungen oder Projekte anzupassen.  Dies ist
-	mit den meisten kommerziellen Betriebssystemen einfach nicht
-	möglich.  Beispiele für Anwendungen, die unter
-	&os; laufen, sind:</para>
+      <para>Die Anwendungsmöglichkeiten von &os; werden nur durch
+	Ihre Vorstellungskraft begrenzt.  Von Software-Entwicklung bis
+	zu Produktionsautomatisierung, von Lagerverwaltung über
+	Abweichungskorrektur bei Satelliten; Falls etwas mit
+	kommerziellen &unix; Produkten machbar ist, dann ist es
+	höchstwahrscheinlich auch mit &os; möglich.  &os; profitiert
+	stark von tausenden hochwertigen Anwendungen aus
+	wissenschaftlichen Instituten und Universitäten in aller
+	Welt.  Häufig sind diese für wenig Geld oder sogar kostenlos
+	zu bekommen.  Kommerzielle Anwendungen sind ebenso verfügbar
+	und es werden täglich mehr.</para>
+
+      <para>Durch den freien Zugang zum Quellcode von &os; ist es in
+	unvergleichbarer Weise möglich, das System für spezielle
+	Anwendungen oder Projekte anzupassen.  Dies ist mit den
+	meisten kommerziellen Betriebssystemen einfach nicht möglich.
+	Beispiele für Anwendungen, die unter &os; laufen,
+	sind:</para>
 
       <itemizedlist>
 	<listitem>
 	  <para><emphasis>Internet-Dienste:</emphasis> Die robuste
-	    TCP/IP-Implementierung in &os; macht es zu einer
-	    idealen Plattform für verschiedenste
-	    Internet-Dienste, wie zum Beispiel:</para>
+	    TCP/IP-Implementierung in &os; macht es zu einer idealen
+	    Plattform für verschiedenste Internet-Dienste, wie zum
+	    Beispiel:</para>
 
 	  <itemizedlist>
 	    <listitem>
 	      <para>HTTP-Server<indexterm>
 		<primary>Webserver</primary></indexterm> (Standard
-		oder mit SSL-Verschlüsselung)</para>
+	      oder mit SSL-Verschlüsselung)</para>
 	    </listitem>
 
 	    <listitem>
@@ -334,33 +329,30 @@
 	  <para><emphasis>Bildung:</emphasis> Sind Sie
 	    Informatikstudent oder Student eines verwandten
 	    Studiengangs?  Die praktischen Einblicke in &os; sind die
-	    beste Möglichkeit etwas über Betriebssysteme,
+	    beste Möglichkeit etwas über Betriebssysteme,
 	    Rechnerarchitektur und Netzwerke zu lernen.  Einige frei
-	    erhältliche CAD-, mathematische und grafische
-	    Anwendungen sind sehr nützlich, gerade für
-	    diejenigen, deren Hauptinteresse in einem Computer darin
-	    besteht, <emphasis>andere</emphasis> Arbeit zu
-	    erledigen!</para>
+	    erhältliche CAD-, mathematische und grafische Anwendungen
+	    sind sehr nützlich, gerade für diejenigen, deren
+	    Hauptinteresse in einem Computer darin besteht,
+	    <emphasis>andere</emphasis> Arbeit zu erledigen!</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para><emphasis>Forschung:</emphasis> Mit dem frei
-	    verfügbaren Quellcode für das gesamte System
-	    bildet &os; ein exzellentes Studienobjekt in der
-	    Disziplin der Betriebssysteme, wie auch in anderen Zweigen
-	    der Informatik.  Es ist beispielsweise denkbar, das
-	    räumlich getrennte Gruppen gemeinsam an einer Idee
-	    oder Entwicklung arbeiten.  Das Konzept der freien
-	    Verfügbarkeit und -nutzung von &os;
-	    ermöglicht so die freie Verwendung, ohne sich
-	    groß Gedanken über Lizenzbedingungen zu machen
-	    oder aufgrund von Beschränkungen evtl. in einem
-	    offenen Forum bestimmte Dinge nicht diskutieren zu
-	    dürfen.</para>
+	    verfügbaren Quellcode für das gesamte System bildet &os;
+	    ein exzellentes Studienobjekt in der Disziplin der
+	    Betriebssysteme, wie auch in anderen Zweigen der
+	    Informatik.  Es ist beispielsweise denkbar, das räumlich
+	    getrennte Gruppen gemeinsam an einer Idee oder Entwicklung
+	    arbeiten.  Das Konzept der freien Verfügbarkeit und
+	    -nutzung von &os; ermöglicht so die freie Verwendung,
+	    ohne sich gross Gedanken über Lizenzbedingungen zu machen
+	    oder aufgrund von Beschränkungen evtl. in einem offenen
+	    Forum bestimmte Dinge nicht diskutieren zu dürfen.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
-	  <para><emphasis>Netzwerkfähigkeit:</emphasis> Brauchen
+	  <para><emphasis>Netzwerkfähigkeit:</emphasis> Brauchen
 	    Sie einen neuen Router?<indexterm>
 	      <primary>Router</primary>
 	    </indexterm> Oder einen Name-Server (DNS)?<indexterm>
@@ -368,22 +360,21 @@
 	    </indexterm>
 	    Eine Firewall zum Schutze Ihres Intranets vor
 	    Fremdzugriff? &os; macht aus dem in der Ecke verstaubenden
-	    386- oder 486-PC im Handumdrehen einen
-	    leistungsfähigen Router mit anspruchsvollen
-	    Paketfilter-Funktionen.</para>
+	    386- oder 486-PC im Handumdrehen einen leistungsfähigen
+	    Router mit anspruchsvollen Paketfilter-Funktionen.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para><emphasis>Embedded:</emphasis> &os; ist eine
 	    exzellente Plattform, um auf embedded Systemen
 	    aufzubauen.<indexterm> <primary>embedded</primary>
-	    </indexterm> Mit der Unterstützung für die
-	    &arm;-, &mips;- und &powerpc;-Plattformen, verbunden mit
-	    dem robusten Netzwerkstack, aktuellen Neuerungen und der
-	    freizügigen <link
+	    </indexterm> Mit der Unterstützung für die &arm;-,
+	    &mips;- und &powerpc;-Plattformen, verbunden mit dem
+	    robusten Netzwerkstack, aktuellen Neuerungen und der
+	    freizügigen <link
 	      xlink:href="&url.books.faq;/introduction.html#bsd-license-restrictions">BSD-Lizenz</link>
-	    stellt &os; eine ausgezeichnete Basis für embedded
-	    Router, Firewalls und andere Geräte dar.</para>
+	    stellt &os; eine ausgezeichnete Basis für embedded
+	    Router, Firewalls und andere Geräte dar.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -397,14 +388,14 @@
 	    <indexterm>
 	      <primary>KDE</primary>
 	    </indexterm>
-	    <emphasis>Desktop:</emphasis> &os; ist eine gute Wahl
-	    für kostengünstige X-Terminals mit dem frei
-	    verfügbaren X11-Server. &os; bietet die Auswahl aus
-	    vielen Open Source Desktop Umgebungen, dazu gehören
-	    auch die <application>GNOME</application> und
+	    <emphasis>Desktop:</emphasis> &os; ist eine gute Wahl für
+	    kostengünstige X-Terminals mit dem frei verfügbaren
+	    X11-Server. &os; bietet die Auswahl aus vielen Open Source
+	    Desktop Umgebungen, dazu gehören auch die
+	    <application>GNOME</application> und
 	    <application>KDE</application> GUIs. &os; kann sogar
 	    <quote>plattenlos</quote> booten, was einzelne
-	    Workstations sogar noch günstiger macht und die
+	    Workstations sogar noch günstiger macht und die
 	    Verwaltung erleichtert.</para>
 	</listitem>
 
@@ -412,20 +403,18 @@
 	  <para><emphasis>Software-Entwicklung:</emphasis> Das
 	    Standard-&os;-System wird mit einem kompletten Satz an
 	    Entwicklungswerkzeugen bereitgestellt, unter anderem einem
-	    vollständigen C/C++-Compiler und
-	    -Debugger.<indexterm> <primary>Compiler</primary>
-	    </indexterm> Entwicklungswerkzeugen. Viele
-	    zusätzliche Programmiersprachen für Wissenschaft
-	    und Entwicklung sind aus der Ports- und Packages-Sammlung
-	    zu haben.</para>
+	    vollständigen C/C++-Compiler und -Debugger.<indexterm>
+	      <primary>Compiler</primary> </indexterm>
+	    Entwicklungswerkzeugen. Viele zusätzliche
+	    Programmiersprachen für Wissenschaft und Entwicklung sind
+	    aus der Ports- und Packages-Sammlung zu haben.</para>
 	</listitem>
       </itemizedlist>
 
       <para>&os; ist sowohl in Form von Quellcode als auch in
-	Binärform auf CD-ROM, DVD und über Anonymus FTP
-	erhältlich.  Lesen Sie dazu  <xref linkend="mirrors"/>,
-	um weitere Informationen zum Bezug von &os; zu
-	erhalten.</para> </sect2>
+	Binärform auf CD-ROM, DVD und über Anonymus FTP erhältlich.
+	Lesen Sie dazu  <xref linkend="mirrors"/>, um weitere
+	Informationen zum Bezug von &os; zu erhalten.</para> </sect2>
 
     <sect2 xml:id="introduction-nutshell-users">
       <title>Wer verwendet &os;?</title>
@@ -435,12 +424,12 @@
 	<secondary>Grosse, bekannte &os;-Anwender</secondary>
       </indexterm>
 
-      <para>&os;s fortgeschrittene Eigenschaften, bewährte
-	Sicherheit und vorhersehbare Release-Zyklen, genauso wie seine
-	tolerante Lizenz haben dazu geführt, dass es als
-	Plattform zum Aufbau vieler kommerzieller und quelloffener
-	Geräte und Produkte verwendet wird, dazu gehören ein
-	paar der weltgrössten IT-Unternehmen:</para>
+      <para>&os;s fortgeschrittene Eigenschaften, bewährte Sicherheit
+	und vorhersehbare Release-Zyklen, genauso wie seine tolerante
+	Lizenz haben dazu geführt, dass es als Plattform zum Aufbau
+	vieler kommerzieller und quelloffener Geräte und Produkte
+	verwendet wird, dazu gehören ein paar der weltgrössten
+	IT-Unternehmen:</para>
 
       <itemizedlist>
 	<listitem>
@@ -449,12 +438,11 @@
 	      xlink:href="http://www.apache.org/">Apache</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>Apache</primary>
-	    </indexterm>- Die Apache Software Foundation lässt
-	    den Grossteil seiner der Öffentlichkeit
-	    zugänglichen Infrastruktur, inklusive des
-	    möglicherweise grössten SVN-Repositories der
-	    Welt mit über 1,4 Millionen Commits, auf &os;
-	    laufen.</para>
+	    </indexterm>- Die Apache Software Foundation lässt den
+	    Grossteil seiner der Öffentlichkeit zugänglichen
+	    Infrastruktur, inklusive des möglicherweise grössten
+	    SVN-Repositories der Welt mit über 1,4 Millionen Commits,
+	    auf &os; laufen.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -464,9 +452,10 @@
 	      <primary>Apple</primary>
 	    </indexterm>- OS X verwendet viel von &os;s eigenem
 	    Netzwerkstack, virtuellem Dateisystem und den
-	    Benutzerumgebungskomponenten für sein eigenes System.
+	    Benutzerumgebungskomponenten für sein eigenes System.
 	    Apple iOS nutzt ebenso Elemente, die es von &os;
-	    übernommen hat.</para> </listitem>
+	    übernommen hat</para>
+	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para><link
@@ -486,16 +475,16 @@
 	    Sicherheits-Appliances bietet auf den Schichten 4-7
 	    Load-Balancing, Content Caching, Anwendungsfirewall,
 	    gesichertes VPN und mobilen Cloud-Netzwerkzugriff, gepaart
-	    mit der Mächtigkeit der &os;-Shell.</para>
+	    mit der Mächtigkeit der &os;-Shell.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
 	  <para><link xlink:href="http://www.dell.com/KACE">Dell
 	      KACE</link> <indexterm> <primary>Dell KACE</primary>
 	    </indexterm>- Die KACE Systemmanagement-Appliances nutzen
-	    &os; wegen seiner Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und
-	    Gemeinschaft, welche deren zukünftige
-	    Weiterentwicklung fördert.</para>
+	    &os; wegen seiner Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und
+	    Gemeinschaft, welche deren zukünftige Weiterentwicklung
+	    fördert.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -504,11 +493,11 @@
 	      Exchange</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>Experts Exchange</primary>
-	    </indexterm>- Alle öffentlich zugänglichen
-	    Webserver werden von &os; betrieben und machen starken
-	    Gebrauch von Jails, ohne den Überhang von
-	    Virtualisierung, um Entwicklungs- und Testumgebung
-	    voneinander zu isolieren.</para>
+	    </indexterm>- Alle öffentlich zugänglichen Webserver
+	    werden von &os; betrieben und machen starken Gebrauch von
+	    Jails, ohne den Überhang von Virtualisierung, um
+	    Entwicklungs- und Testumgebung voneinander zu
+	    isolieren.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -529,9 +518,9 @@
 	      xlink:href="http://www.ixsystems.com/">iXsystems</link>
 	    <indexterm> <primary>iXsystems</primary>
 	    </indexterm>- Die TrueNAS-Linie von vereinheitlichten
-	    Speicherappliances beruht auf &os;. Zusätzlich zu
-	    deren kommerziellen Produkten, managed iXsystems auch noch
-	    die beiden Open Source Projekte PC-BSD und FreeNAS.</para>
+	    Speicherappliances beruht auf &os;. Zusätzlich zu deren
+	    kommerziellen Produkten, managed iXsystems auch noch die
+	    beiden Open Source Projekte PC-BSD und FreeNAS.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -539,16 +528,16 @@
 	      xlink:href="http://www.juniper.net/">Juniper</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>Juniper</primary> </indexterm>- Das JunOS
-	    Betriebssystem, welches alle Juniper Netzwerkgeräte
+	    Betriebssystem, welches alle Juniper Netzwerkgeräte
 	    (inklusive Router, Switche, Sicherheits- und
 	    Netzwerkappliances) antreibt, verwendet &os; Juniper ist
 	    einer der vielen Hersteller, welcher das symbolische
-	    Verhältnis zwischen dem Projekt und dem Hersteller
-	    von kommerziellen Produkten darstellt. Verbesserungen, die
+	    Verhältnis zwischen dem Projekt und dem Hersteller von
+	    kommerziellen Produkten darstellt. Verbesserungen, die
 	    Juniper entwickelt hat, werden ebenso in &os; aufgenommen,
-	    um die Komplexität der Integration neuer
-	    Eigenschaften von &os; zurück in zukünftige
-	    JunOS Versionen zu vereinfachen.</para>
+	    um die Komplexität der Integration neuer Eigenschaften
+	    von &os; zurück in zukünftige JunOS Versionen zu
+	    vereinfachen.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -567,7 +556,7 @@
 	    <indexterm>
 	      <primary>NetApp</primary>
 	    </indexterm>- Die Data ONTAP GX Reihe von
-	    Speicherappliances basieren auf &os;. Zusätzlich hat
+	    Speicherappliances basieren auf &os;. Zusätzlich hat
 	    NetApp viele Neuheiten beigesteuert, inklusive des neuen
 	    BSD-lizensierten Hypervisors bhyve.</para>
 	</listitem>
@@ -579,12 +568,12 @@
 	      <primary>Netflix</primary>
 	    </indexterm>- Die OpenConnect-Appliance, die Netflix
 	    verwendet, um Filme zu seinen Kunden zu streamen basiert
-	    auf &os;. Netflix hat weitreichende Beiträge zum
+	    auf &os;. Netflix hat weitreichende Beiträge zum
 	    Quellcode von &os; beigetragen und arbeitet daran, ein
-	    möglichst geringes Delta zur normalen Version
-	    beizubehalten. Netflix OpenConnect-Appliances sind
-	    für mehr als 32% vom gesamten Internetverkehr in
-	    Nordamerika verantwortlich.</para>
+	    möglichst geringes Delta zur normalen Version
+	    beizubehalten. Netflix OpenConnect-Appliances sind für
+	    mehr als 32% vom gesamten Internetverkehr in Nordamerika
+	    verantwortlich.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -592,9 +581,9 @@
 	      xlink:href="http://www.sandvine.com/">Sandvine</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>Sandvine</primary>
-	    </indexterm>- Sandvine nutzt &os; as die Basis für
-	    deren Echtzeit Hochgeschwindigkeits-Netzwerkplattform,
-	    welche den Kern deren intelligenter
+	    </indexterm>- Sandvine nutzt &os; as die Basis für deren
+	    Echtzeit Hochgeschwindigkeits-Netzwerkplattform, welche
+	    den Kern deren intelligenter
 	    Netzwerkpolicy-Kontrollprodukte darstellt.</para>
 	</listitem>
 
@@ -614,10 +603,9 @@
 	      <primary>Sophos</primary>
 	    </indexterm>- Das Sophos Email-Appliance Produkt basiert
 	    auf einem abgesicherten &os; und scannt eingehende E-Mail
-	    auf Spam und Viren, während es gleichzeitig
-	    ausgehende Mail auf Schadsoftware und versehentlichen
-	    Versand von vertraulichen Informationen
-	    überwacht.</para>
+	    auf Spam und Viren, während es gleichzeitig ausgehende
+	    Mail auf Schadsoftware und versehentlichen Versand von
+	    vertraulichen Informationen überwacht.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -625,7 +613,7 @@
 	      xlink:href="http://www.spectralogic.com/">Spectra
 	      Logic</link> <indexterm> <primary>Spectra
 		Logic</primary> </indexterm>- Die nTier Reihe von
-	    archivspeicherfähigen Appliances nutzt &os; und
+	    archivspeicherfähigen Appliances nutzt &os; und
 	    OpenZFS.</para>
 	</listitem>
 
@@ -636,9 +624,9 @@
 
 	    </indexterm>- Die IntelliStar Appliance, welche am
 	    Kopfende eines jeden Kabelversorgers installiert ist und
-	    für das Einspeisen von lokalen Wettervorhersagen in
-	    das Kabelfernsehprogramm verantwortlich ist, läuft
-	    auf &os;.</para>
+	    für das Einspeisen von lokalen Wettervorhersagen in das
+	    Kabelfernsehprogramm verantwortlich ist, läuft auf
+	    &os;.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -647,13 +635,13 @@
 	    <indexterm>
 	      <primary>Verisign</primary>
 
-	    </indexterm>- Verisign ist für den Betrieb der .com
-	    und .net Root-Domainregistries genauso verantwortlich wie
-	    für die dazugehörige DNS-Infrastruktur. Sie
-	    verlassen sich auf einen Reihe von verschiedenen
-	    Netzwerkbetriebssystemen inklusive &os;, um zu
-	    gewährleisten, dass es keine gemeinsame Fehlerstelle
-	    in deren Infrastruktur gibt.</para>
+	    </indexterm>- Verisign ist für den Betrieb der .com und
+	    .net Root-Domainregistries genauso verantwortlich wie für
+	    die dazugehörige DNS-Infrastruktur. Sie verlassen sich
+	    auf einen Reihe von verschiedenen Netzwerkbetriebssystemen
+	    inklusive &os;, um zu gewährleisten, dass es keine
+	    gemeinsame Fehlerstelle in deren Infrastruktur
+	    gibt.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -661,11 +649,11 @@
 	      xlink:href="http://www.whatsapp.com/">WhatsApp</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>WhatsApp</primary>
-	    </indexterm>- Als WhatsApp eine Plattform benötigte,
-	    die in der Lage ist, mehr als 1 Million gleichzeitiger
+	    </indexterm>- Als WhatsApp eine Plattform benötigte, die
+	    in der Lage ist, mehr als 1 Million gleichzeitiger
 	    TCP-Verbindungen pro Server abzuarbeiten, entschied man
-	    sich für &os;. Anschliessend fuhren Sie damit fort,
-	    auf 2,5 Millionen Verbindungen pro Server
+	    sich für &os;. Anschliessend fuhren Sie damit fort, auf
+	    2,5 Millionen Verbindungen pro Server
 	    hochzuskalieren.</para>
 	</listitem>
 
@@ -676,11 +664,11 @@
 
 	    </indexterm>- Die FUDO Sicherheitsappliance erlaubt es
 	    Unternehmen, Vertragspartner und Administratoren, die
-	    anderen Systemen arbeiten durchführen, zu
-	    überwachen, zu kontrollieren, aufzuzeichnen und zu
-	    begutachten. Dies basiert auf all den besten
-	    Sicherheitseigenschaften von &os;, inklusive ZFS, GELI,
-	    Capsicum, HAST und auditdistd.</para>
+	    anderen Systemen arbeiten durchführen, zu überwachen, zu
+	    kontrollieren, aufzuzeichnen und zu begutachten. Dies
+	    basiert auf all den besten Sicherheitseigenschaften von
+	    &os;, inklusive ZFS, GELI, Capsicum, HAST und
+	    auditdistd.</para>
 	</listitem>
       </itemizedlist>
 
@@ -692,7 +680,7 @@
 	  <para><link xlink:href="http://bsdrp.net/">BSD Router</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>BSD Router</primary>
-	    </indexterm>- Einen &os;-basierten Ersatz für grosse
+	    </indexterm>- Einen &os;-basierten Ersatz für grosse
 	    Unternehmensrouter, der entwickelt wurde, um auf Standard
 	    PC-Hardware zu laufen.</para>
 	</listitem>
@@ -702,14 +690,13 @@
 	      xlink:href="http://www.freenas.org/">FreeNAS</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>FreeNAS</primary>
-	    </indexterm>- Ein eigens dafür entworfenes &os;
-	    für den Zweck als Netzwerk-Dateiserver Appliance zu
-	    fungieren. Es enthält eine Python-basierte
-	    Webschnittstelle, um das Management von sowohl UFS- als
-	    auch ZFS-Systemen zu vereinfachen. Enthalten sind NFS,
-	    SMB/CIFS, AFP, FTP und iSCSI. Ebenfalls enthalten ist ein
-	    erweiterteres Plugin-System basierend auf
-	    &os;-Jails.</para>
+	    </indexterm>- Ein eigens dafür entworfenes &os; für den
+	    Zweck als Netzwerk-Dateiserver Appliance zu fungieren. Es
+	    enthält eine Python-basierte Webschnittstelle, um das
+	    Management von sowohl UFS- als auch ZFS-Systemen zu
+	    vereinfachen. Enthalten sind NFS, SMB/CIFS, AFP, FTP und
+	    iSCSI. Ebenfalls enthalten ist ein erweiterteres
+	    Plugin-System basierend auf &os;-Jails.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -729,7 +716,7 @@
 	      <primary>mfsBSD</primary>
 	    </indexterm>- Eine Sammlung von Werkzeugen zum Erstellen
 	    von &os;-Systemimages, welches ausschliesslich im
-	    Hauptspeicher läuft.</para>
+	    Hauptspeicher läuft.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -748,10 +735,9 @@
 	    <indexterm>
 	      <primary>PC-BSD</primary> </indexterm>- Eine
 	    massgeschneiderte Version von &os;, die sich an
-	    Desktop-Benutzern mit graphischen
-	    Oberflächenwerkzeugen orientiert, um die
-	    Mächtigkeit von &os; allen Benutzern zur
-	    Verfügung zu stellen. Entwickelt wurde sie mit dem
+	    Desktop-Benutzern mit graphischen Oberflächenwerkzeugen
+	    orientiert, um die Mächtigkeit von &os; allen Benutzern
+	    zur Verfügung zu stellen. Entwickelt wurde sie mit dem
 	    Ziel, den Übergang von Windows- und OS X-Benutzern zu
 	    erleichtern.</para>
 	</listitem>
@@ -762,8 +748,8 @@
 	    <indexterm>
 	      <primary>pfSense</primary> </indexterm>- Eine
 	    Firewalldistribution basierend auf &os; mit eine grossen
-	    Menge von Fähigkeiten und ausgedehnter
-	    IPv6-Unterstützung.</para>
+	    Menge von Fähigkeiten und ausgedehnter
+	    IPv6-Unterstützung.</para>
 	</listitem>
 
 	<listitem>
@@ -781,16 +767,15 @@
 	  <para><link xlink:href="http://zrouter.org/">ZRouter</link>
 	    <indexterm>
 	      <primary>ZRouter</primary> </indexterm>- Eine Open
-	    Source Firmware-Alternative für eingebettete
-	    Geräte, die auf &os; basiert. Entwickelt  wurde sie,
-	    um die proprietäre Firmware von Standard-Routern zu
+	    Source Firmware-Alternative für eingebettete Geräte, die
+	    auf &os; basiert. Entwickelt  wurde sie, um die
+	    proprietäre Firmware von Standard-Routern zu
 	    ersetzen.</para>
 	</listitem>
       </itemizedlist>
 
-      <para>&os; wird auch dazu eingesetzt, um einige der
-	grössten Webseiten des Internets zu betreiben. Dazu
-	gehören:</para>
+      <para>&os; wird auch dazu eingesetzt, um einige der grössten
+	Webseiten des Internets zu betreiben. Dazu gehören:</para>
 
       <itemizedlist>
 	<listitem>
@@ -885,9 +870,9 @@
     <title>Über das &os; Projekt</title>
 
     <para>Der folgende Abschnitt bietet einige
-      Hintergrundinformationen zum &os; Projekt,
-      einschließlich einem kurzen geschichtlichen Abriss,
-      den Projektzielen und dem Entwicklungsmodell.</para>
+      Hintergrundinformationen zum &os; Projekt, einschließlich
+      einem kurzen geschichtlichen Abriss, den Projektzielen und dem
+      Entwicklungsmodell.</para>
 
     <sect2 xml:id="intro-history">
       <title>Kurzer geschichtlicher Abriss zu &os;</title>
@@ -901,76 +886,75 @@
 	<secondary>Geschichte</secondary>
       </indexterm>
 
-      <para>Das &os; Projekt erblickte das Licht der Welt Anfang
-	1993 teils als Auswuchs des <quote>Unofficial 386BSD
+      <para>Das &os; Projekt erblickte das Licht der Welt Anfang 1993
+	teils als Auswuchs des <quote>Unofficial 386BSD
 	  Patchkit</quote> unter der Regie der letzten drei
 	Koordinatoren des Patchkits: Nate Williams, Rod Grimes und
 	Jordan Hubbard.</para>
 
       <indexterm><primary>386BSD</primary></indexterm>
-      <para>Das ursprüngliche Ziel war es, einen
-	zwischenzeitlichen	Abzug von 386BSD zu erstellen, um ein
-	paar Probleme zu	beseitigen, die das Patchkit-Verfahren
-	nicht lösen	konnte.  Der frühe Arbeitstitel
-	für das Projekt war <quote>386BSD 0.5</quote> oder
-	<quote>386BSD Interim</quote> als Referenz darauf.</para>
+      <para>Das ursprüngliche Ziel war es, einen zwischenzeitlichen
+	Abzug von 386BSD zu erstellen, um ein paar Probleme zu
+	beseitigen, die das Patchkit-Verfahren nicht lösen
+	konnte.  Der frühe Arbeitstitel für das Projekt war
+	<quote>386BSD 0.5</quote> oder <quote>386BSD Interim</quote>
+	als Referenz darauf.</para>
 
       <indexterm><primary>Jolitz, Bill</primary></indexterm>
       <para>386BSD war das Betriebssystem von Bill Jolitz, welches bis
-	zu diesem Zeitpunkt heftig unter fast	einjähriger
-	Vernachlässigung litt.  Als das Patchkit mit	jedem
-	Tag anschwoll und unhandlicher wurde, entschied man sich, Bill
-	Jolitz zu helfen, indem ein übergangsweise
-	<quote>bereinigter</quote> Abzug zur	Verfügung
-	gestellt wurde.  Diese Pläne wurden durchkreuzt, als Bill
-	Jolitz plötzlich seine Zustimmung	zu diesem Projekt
-	zurückzog, ohne einen Hinweis darauf,	was
-	stattdessen geschehen sollte.</para>
+	zu diesem Zeitpunkt heftig unter fast einjähriger
+	Vernachlässigung litt.  Als das Patchkit mit	jedem Tag
+	anschwoll und unhandlicher wurde, entschied man sich, Bill
+	Jolitz zu helfen, indem ein übergangsweise
+	<quote>bereinigter</quote> Abzug zur Verfügung gestellt
+	wurde.  Diese Pläne wurden durchkreuzt, als Bill Jolitz
+	plötzlich seine Zustimmung	zu diesem Projekt zurückzog,
+	ohne einen Hinweis darauf,	was stattdessen geschehen
+	sollte.</para>
 
       <indexterm><primary>Greenman, David</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>Walnut Creek CDROM</primary></indexterm>
 
       <para>Das Trio entschied, dass das Ziel sich weiterhin lohnen
-	würde, selbst ohne die Unterstützung von Bill und so
-	wurde entschieden, den Namen &os; zu verwenden, der von David
-	Greenman geprägt wurde.  Die anfänglichen Ziele
-	wurden festgelegt, nachdem man sich mit den momentanen
-	Benutzern des Systems besprach und abzusehen war, dass das
-	Projekt die Chance hatte, Realität zu werden,
-	kontaktierte Jordan Walnut Creek CDROM mit dem Vorhaben, &os;s
-	Verteilung auch auf diejenigen auszuweiten, die noch keinen
-	Internetzugang besaßen. Walnut Creek CDROM
-	unterstützte nicht nur die Idee durch die Verbreitung von
-	&os; auf CD, sondern ging auch so weit dass es dem Projekt
-	eine Maschine mit schneller Internetverbindung zur
-	Verfügung stellte, um damit zu arbeiten. Ohne den von
-	Walnut Creek bisher nie dagewesenen Grad von Vertrauen in ein,
-	zur damaligen Zeit, komplett unbekanntes Projekt, wäre es
-	unwahrscheinlich, dass &os; so weit gekommen wäre, wie es
-	heute ist.</para>
+	würde, selbst ohne die Unterstützung von Bill und so wurde
+	entschieden, den Namen &os; zu verwenden, der von David
+	Greenman geprägt wurde.  Die anfänglichen Ziele wurden
+	festgelegt, nachdem man sich mit den momentanen Benutzern des
+	Systems besprach und abzusehen war, dass das Projekt die
+	Chance hatte, Realität zu werden, kontaktierte Jordan Walnut
+	Creek CDROM mit dem Vorhaben, &os;s Verteilung auch auf
+	diejenigen auszuweiten, die noch keinen Internetzugang
+	besaßen. Walnut Creek CDROM unterstützte nicht nur die
+	Idee durch die Verbreitung von &os; auf CD, sondern ging auch
+	so weit dass es dem Projekt eine Maschine mit schneller
+	Internetverbindung zur Verfügung stellte, um damit zu
+	arbeiten. Ohne den von Walnut Creek bisher nie dagewesenen
+	Grad von Vertrauen in ein, zur damaligen Zeit, komplett
+	unbekanntes Projekt, wäre es unwahrscheinlich, dass &os; so
+	weit gekommen wäre, wie es heute ist.</para>
 
       <indexterm><primary>4.3BSD-Lite</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>Net/2</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>U.C. Berkeley</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>386BSD</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>Free Software Foundation</primary></indexterm>
-      <para>Die erste auf CD-ROM (und netzweit) verfügbare
-	Veröffentlichung war &os; 1.0 im Dezember	1993.
-	Diese basierte auf dem Band der 4.3BSD-Lite
-	(<quote>Net/2</quote>) der Universität von Kalifornien in
-	Berkeley.  Viele Teile stammten aus 386BSD und von der Free
-	Software Foundation.  Gemessen am ersten Angebot, war	das
-	ein ziemlicher Erfolg und Sie ließen dem das extrem
-	erfolgreiche &os; 1.1 im Mai 1994 folgen.</para>
+      <para>Die erste auf CD-ROM (und netzweit) verfügbare
+	Veröffentlichung war &os; 1.0 im Dezember	1993.  Diese
+	basierte auf dem Band der 4.3BSD-Lite (<quote>Net/2</quote>)
+	der Universität von Kalifornien in Berkeley.  Viele Teile
+	stammten aus 386BSD und von der Free Software Foundation.
+	Gemessen am ersten Angebot, war	das ein ziemlicher Erfolg und
+	Sie ließen dem das extrem erfolgreiche &os; 1.1 im
+	Mai 1994 folgen.</para>
 
       <indexterm><primary>Novell</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>U.C. Berkeley</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>Net/2</primary></indexterm>
       <indexterm><primary>AT&T</primary></indexterm>
       <para>Zu dieser Zeit formierten sich unerwartete Gewitterwolken
-	am	Horizont, als Novell und die Universität von
+	am	Horizont, als Novell und die Universität von
 	Kalifornien	in Berkeley (UCB) ihren langen Rechtsstreit
-	über den	rechtlichen Status des Berkeley Net/2-Bandes
+	über den	rechtlichen Status des Berkeley Net/2-Bandes
 	mit einem	Vergleich beilegten.  Eine Bedingung dieser
 	Einigung war es,	dass die UCB große Teile des
 	Net/2-Quellcodes als	<quote>belastet</quote> zugestehen
@@ -978,45 +962,43 @@
 	Code selbst einige Zeit vorher	von AT&T bezogen hatte.
 	Im Gegenzug bekam die UCB den	<quote>Segen</quote> von
 	Novell, dass sich das 4.4BSD-Lite-Release bei seiner
-	endgültigen Veröffentlichung als	unbelastet
-	bezeichnen darf.  Alle Net/2-Benutzer sollten	auf das neue
-	Release wechseln.  Das betraf auch &os;.  Dem	Projekt wurde
-	eine Frist bis Ende Juli 1994 eingeräumt,	das auf
+	endgültigen Veröffentlichung als	unbelastet bezeichnen
+	darf.  Alle Net/2-Benutzer sollten	auf das neue Release
+	wechseln.  Das betraf auch &os;.  Dem	Projekt wurde eine
+	Frist bis Ende Juli 1994 eingeräumt,	das auf
 	Net/2-basierende Produkt nicht mehr zu vertreiben.	Unter
-	den Bedingungen dieser Übereinkunft war es dem
-	Projekt noch erlaubt ein letztes Release vor diesem
-	festgesetzten Zeitpunkt herauszugeben.  Das war
-	&os; 1.1.5.1.</para>
+	den Bedingungen dieser Übereinkunft war es dem Projekt
+	noch erlaubt ein letztes Release vor diesem festgesetzten
+	Zeitpunkt herauszugeben.  Das war &os; 1.1.5.1.</para>
 
       <para>&os; machte sich dann an die beschwerliche Aufgabe,	sich
-	Stück für Stück aus einem neuen und

*** DIFF OUTPUT TRUNCATED AT 1000 LINES ***


More information about the svn-doc-all mailing list